Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.
Sauerländischer Gebirgsverein
Abteilung Deuz e.V.

Hier finden Sie aktuelle Themen des SGV - Abteilung Deuz und wichtige Termine.

Unser Angebot zum Wandern finden sie unter Wanderprogramm.

Aktuelles

„Wandern ist unverkennbar ein Trend der Zeit.
Wer regelmäßig wandert, muss nicht im Wartezimmer sitzen.“

„Der Sinn des Reisens ist, ans Ziel zu kommen.
Der Sinn des Wanderns ist, unterwegs zu sein.“
  


Mythen- und Sagenweg

Am Haus des Gastes in Bad Laasphe starten wir am 22. April mit Jürgen Mengel zur 11,3 km langen Rundwanderung auf dem Wittgensteiner Mythen- und Sagenweg. Der Weg führt durch die sehenswerte Altstadt mit den alten Fachwerkhäusern. Nach ca. 0,5 km biegen wir rechts in die Bergstraße ab, queren die Laasphe und steigen dann hinauf, wo wir bald eine schöne Aussicht auf das Schloss genießen können. Wir folgen dem Lokalweg L 4 durch den Wald. Nach insgesamt 3 km öffnet sich der Wald und bietet eine weite Aussicht. Wenig später rückt eine mächtige Felsklippe rechts des Weges in den Mittelpunkt des Interesses.

Am Wegesrand stellen vielfältig gestaltete Schautafeln mit Illustrationen schaurig-schöne Geschichten aus der Region vor, zusammengetragen von dem Heimatkundler Hans Wied. Auf jeder Tafel vermittelt zudem die Spalte „Übrigens“ die historische Wahrheit der Begebenheiten. Weiter geht es durch einen überaus vielfältigen Wald mit einem märchenhaften Ambiente. An einer Weggabelung mit grandioser Aussicht wenden wir uns bergan und treffen auf den querenden X-Weg, von dem wir bald wieder rechts abbiegen. Nach einer kurzen Waldpassage öffnet sich die Szenerie und eine phantastische Waldlichtung liegt vor uns, die zudem einen Panoramablick auf Puderbach bietet. Nach insgesamt 6 km wechselt der Mischwald zu hohem Buchenwald. Einen Kilometer später biegen wir nach rechts ab, steigen erneut bergan und treffen nach einigen Richtungswechseln wieder auf den X-Weg. Gemeinsam geht es etwa 700 m abwärts, bis wir uns an einer Weggabelung rechts halten. Dieser Abstecher lohnt, kommen wir doch so direkt an der beeindruckenden Felsgruppe der Teufelskanzel vorbei. Von hier sind es nur noch 300 m, bis wir erneut auf den X-Weg stoßen und mit diesem nach rechts abwärts laufen. Von fern erreichen uns erste Anzeichen eines drohenden Gewitters. Wir suchen die nun nicht mehr weit entfernte Berghütte "Zur Teufelskanzel" auf, wo uns eine "Gastronomie mit Alpenflair" erwartet. Gut gestärkt können wir dann, begleitet von blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein, den Weg durch die Altstadt zurück und nach Hause antreten.

 

Weitere Fotos


Arbeitseinsatz an der Hermannshütte

Am 14. April trafen sich zahlreiche freiwillige Helfer bei wunderschönem Frühlingswetter an der Hermannshütte in Deuz. Diesmal ging es nicht nur darum, die Hütte rund herum auf Vordermann zu bringen, sondern es sollte außerdem ein viersitziges Waldsofa aufgestellt werden. Den Grundstock der nicht gerade billigen Anschaffung  bildeten Mittel, die dem SGV Deuz anlässlich der Auflösung der Chorgemeinschaft MGV Deuz zugeflossen sind.

Die Arbeiten rund um die Hütte und die Vorbereitungen zur Aufstellung des Waldsofas schritten zügig voran. Bald konnte die neue Sitzgelegenheit auf die eingeebnete und mit Waschbetonplatten belegte Fläche gestellt werden. Sogleich wurde von den fleißigen Helfern ein 'Sitztest' durchgeführt, der rundum positiv ausfiel. Kleinere Befestigungsarbeiten sind zwar noch vorzunehmen, aber schon jetzt können müde Wanderer oder Spaziergänger von hier aus ganz bequem die schöne Aussicht ins Beienbacher Tal genießen. Fotos


Rund um Beienbach

Am 8. April führte Ilse Flender eine große Gruppe bei herrlichem Wetter rund um das Golddorf Beienbach.  Nach dem Start an der alten Schule ging es über die Beienbacher Weidekämpe Richtung Kemerling. Von oben hatte man einen herrlichen Blick auf die gut gefüllte Obernau-Talsperre. Auf  der Höhe an Brauersdorf vorbei gelangte man zur Johannes-Fischer-Quelle, wo man eine Rast einlegte. Dort zauberte die Wanderführerin selbst gebackenen Kuchen und Kaffee aus ihrem Rucksack.  Gut gestärkt ging es dann über den Höhhain und das Beienbacher Tal wieder zurück zum Ausgangspunkt. Fotos


Wanderung um die Obernautalsperre

Am 18. März hieß es 'Dem Frühling entgegen' mit Udo Reik-Riedesel. Die Wanderung führte rund um die Obernau bei leider nicht ganz frühlingshaften Temperaturen. Vielmehr wehte ein eisiger Nordostwind. So waren die Wanderer froh, sich zum Abschluss im Café Heinrichshöhe stärken und aufwärmen zu können.


Weitere Berichte aus dem Jahr 2017 finden Sie hier.

© 2010 Sauerländischer Gebirgsverein Abt. Deuz e.V.